Historie

Unser Haus empfängt Gäste seit 1959 in zentraler Domnähe.

Eng verbunden mit der Geschichte des Senats Hotels ist die Historie der Kölner Bürgergesellschaft.

 1893

  • Am 13. April 1893 wird die Kölner Bürgergesellschaft AG gegründet, um für die Bürgergesellschaft Köln von 1863 einen eigenen Sitz zu erwerben.
  • Ab dem 15. Mai 1893 wird das Weingeschäft der Bürgergesellschaft an die AG abgetreten.


1901

  • Nach zweimaligem Umzug erfolgt am 16. Januar 1901 ein weiterer Umzug indas damals größte Haus einer deutschen Bürgergesellschaft am Appellhofplatz (Festsaal mit 1000qm für 1800 Personen).


1905-1908

  • Von 1905 bis 1908 werden benachbarter Grundstücke erworben und mit der Einrichtung einer eigenen Weinstube begonnen

 

 

 

 

1943

  • Während des Zweiten Weltkriegs wird das Gebäude 1943 fast völlig zerstört.
  • Nach provisorischer Instandsetzung wird das Gebäude als Vortragssaal und Gaststätte genutzt.


1957

  • Im März 1957 wird das Grundstück teilweise an die Stadt Köln für den Bau der Nord – Südfahrt und sowie an den Westdeutschen Rundfunk (WDR) verkauft, der hier seine Sendeanstalt ausbaut.
  • Mit dem Erlös wird das Grundstück des heutigen Standorts an der Straßenecke Unter Goldschmied/ Laurenzplatz erworben.


1958 / 1959

  • Am 14. Mai 1958 erfolgt die Grundsteinlegung für den im Dezember 1959 eröffneten Hotelneubau – dem Senats Hotel. Bei der Errichtung werden die neusten Erfahrungen im Saal-, Gaststätten- und Hotelbau berücksichtigt.
  • Betreibergesellschaft des Hotels wird die Senats Hotel GmbH, eine vormals hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bürgergesellschaft AG.


1993

  • Seit 1993 steht die Fassade des Hotels unter Denkmalschutz,  im Innenbereich wurden jedoch kontinuierlich Renovierungen und Modernisierungen vorgenommen.

Online-Reservierung